Tag 22

…der Weg bis an das Ende der Welt war gar nicht so weit wie es sich anhört. NUR 2.311 km waren es vom Allgäu bis nach Fistierra. Hape beschrieb es in seinem Buch mit den Worten: es ist unbeschreiblich hart!!! Zugleich ein unbeschreibliches Erlebnis vielleicht auch den Jakobsweg zu laufen, zu Radeln, oder per was auch immer – der Weg ist das Ziel und bewegt unendlich viel.
Julian und Thomas sitzen nun am damalig geglaubten Weltende und sagen nichts! Wir genießen unseren Moment. Bilder der letzten 22 Tage ziehen vorbei. Emotionen PUR. Die Gedanken gehen auch ins Morgen. 3 Tage bis Porto. 3 Stunden Flug nach München. Noch ein gemeinsamer letzter Abend auf dem Camino in Porto. Auf meine Frage an Julian ob er hier nach Fisterra nochmal kommen wird sagt er ein klares JA. Ich kann ihn gut verstehen.
Danke an euch, die Ihr uns Mut gemacht habt.
Danke an euch die ihr uns mental unterstützt habt.
Danke an euch, die Ihr das Kinderhospiz St. Nikolaus unterstützt
Danke an Sandra die immer mit dabei und uns digital einzigartig unterstützt hat.
Danke an Sr. Martha und die Sr. des Crescentiaklosters in Kaufbeuren
Danke Herr Bosse
Danke an Team Heiss Memmingen
Danke Pascal
…doch mein allergrößter DANK geht an meinen Sohn J U L I A N
du bist ein wunderbarer Mensch und ein echter Teamplayer!!!
H D L
Papa Thomas
Gratias para nos Buen Camino 2019
…du wirst deinen Weg finden…

83,3 km 4Std. 10 Min. 1387 hm

Buen Camino

Julian und Thomas

Vorheriger Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: